Soyambu Conservancy

Einleitung

Das Soysambu Conservancy ist eine gemeinnützige Organisation und arbeitet daran, das
traditionelle Wildtiergebiet in Kenia zu erhalten. Durch die Arbeit der Organisation soll das Ökosystem im Rift Valley
unterstützt und die Artenvielfalt nachhaltig aufrechterhalten werden. Das Soysambu
Conservancy liegt am Lake Elmenteita (innerhalb des Weltkulturerbes „Rift Valley“). Im
Westen des Soysambu Conservancy befindet sich der Lake Nakuru Nationalpark und im Süden
der Vulkan Ol Doinyo Eburro. Im Norden befindet sich der Krater Menengai. Das 48.000 Hektar
große Gebiet beherbergt mehr als 450 Vogelarten (28 % der Weltpopulation des „Kleinen
Flamingos“) und 10.000 Säugetiere von über 50 Arten – darunter Rothschild Giraffen (10 %
der Weltpopulation dieser bedrohten Art).

Unsere Ziele

Mit unserer ehrenamtlichen Arbeit soll der Brandschutz und die medizinische Erstversorgung deutlich verbessert werden. Zunächste werden 36 Ranger in der Wald- und Flächenbrandbekämpfung, sowie eine Erste-Hilfe Ausbildung unter dem Motto "Train the Trainer" ausgebildet werden. Neben dieser Ausbildung sollen die Ranger wertvolle Tipps für die Brandschutzaufklärung der Bevölkerung erhalten. Aktuell haben wir mit der Beschaffung der Gerätschaften, die für die Ausbildung benötigt werden, begonnen. Die erste Reise ist für März 2020 geplant.

Das Projekt wird mit 9.970 Euro durch die Nds. Bingo-Umweltstiftung gefördert.